Patchwork Grundausstattung – wie fange ich an?

Was brauche ich zum Patchworken?

„Wie fange ich nur mit Patchworken an?“

Ich habe diese Frage sicher ein dutzendmal gehört! Um so mehr freue ich mich, Euch hier eine Übersicht über das zu verwendende Patchwork und Quilting Zubehör zu geben.

Wie ihr vielleicht schon festgestellt habt, habe ich mir das Patchworken größtenteils selbst beigebracht, also lasst mich euch sagen: Was ich kann, DAS KÖNNT IHR AUCH!


Die Grundausstattung

Nähmaschine: Kauft eure Nähmaschine nach Möglichkeit beim Fachhändler! Beratung, Probenähen, Reparatur und Wartung, alles aus einer Hand ist Goldwert, wenn man Probleme hat! Es muss nicht gleich zu Anfang eine super teure Maschine sein! Meine erste Maschine habe ich geerbt und sie einmal komplett überholen lassen. Ca. 100€ beim Fachhändler. Mit der Maschine habe ich über 5 Jahre lang erfolgreich genäht. Erst dann, habe ich mir eine neue Maschine gekauft. Aber für den Anfang sollte man seine Maschine kennen und sie sollte gerade Stiche machen können. Das ist erstmal das wichtigste beim Patchworken.

Nähmaschinen-Nadeln: Die passenden Nadeln für die Nähmaschine sind natürlich unabdingbar. Da wir (meistens) mit Baumwollstoffen arbeiten, sollte man auch entsprechend dünne bzw. feine Nadeln verwenden. Ich empfehle zum Zusammennähen der Stoffe die Universalnadeln von Schmetz Stärke 70-80, für das spätere Quilten die Stepp- bzw. Quiltnadeln in der Stärke 75-90.

Garn: Die Sache mit dem Garn ist die: nicht jede Maschine kann jedes Garn gleichgut verarbeiten! Achtet auf eure Maschine, wenn ihr euch unsicher seid, verwendet lieber hochwertiges Garn z.B. Allesnäher von Gütermann oder Madeira. Spart nicht am falschen Ende, im schlimmsten Fall beschädigt ihr eure Nähmaschine!

Ein reißfestes Polyestergarn ist zum Patchworken sehr gut geeignet, da wir lange Freude an unserer Arbeit haben wollen und nicht immer wieder etwas ausbessern möchten. Hierfür verwende ich am liebsten die Konen, die ihr vielleicht von der Overlock kennt. Der Preis ist unschlagbar, die Farben sind vielfältig und die Konen halten eeeewig!

Grundausstattung zum Patchworken

Stoffe: Für den Anfang verwendet man am besten immer Baumwollstoffe von gleicher Qualität. Achtet auf die Qualität, diese kann leider sehr unterschiedlich sein. Ich kaufe meine Stoffe gerne lokal, hier im Stoffladen, wenn ich dort allerdings nicht fündig werde, schaue ich bei Butinette rein, oder bei Stoff und Stil.

Stecknadeln/Stoffklammern: Wenn ihr Stecknadeln verwendet, achtet darauf, dass die Nadeln rostfrei, fein und spitz sind. Die Stecknadeln müssen einen großen Kopf haben und sollten mindestens 3,5cm lang sein. Ich bevorzuge Stoffklammern, aber jeder hat seine eigenen Vorlieben.

Bitte, bitte verwendet keine Stecknadeln, wenn die Arbeit später für ein Baby oder Kind sein soll! Die Gefahr, dass eine Nadel im Stoff bleibt ist leider immer gegeben!

Nahttrenner: Sind wir ehrlich… Keiner ist perfekt, ich auch nicht. Von daher der perfekte Begleiter bei jeder Näharbeit: der Nahttrenner.

Bügeleisen/Bügelbrett: Ich verwende ein kleines Bügelbrett vom schwedischen Möbelhaus und dieses Mini Bügeleisen. Ich bin sehr zufrieden, da man beim Patchworken sowieso nur „presst“ und nicht „drüber bügelt“.

Das sind die Dinge, die man für eine Patchworkdecke braucht

Rollschneider: Perfekt geeignet sind Rollschneider mit einem Klingendurchmesser von 45mm. Lasst niemals den Rollschneider offen herumliegen, Schließt die Klinge immer sofort nach der Benutzung, damit sich niemand daran verletzen kann! Ihr auch nicht.  Außerdem den Rollschneider niemals ohne eine Schneidematte verwenden.

Selbstheilende Schneidematte: Hier gilt, je größer umso besser! Mindestens 60x45cm  eher 60x90cm und mit einer quadratischen Einteilung in cm und 45° Linie(n). Die Schnitte auf der Schneidematte ziehen sich von alleine wieder zusammen, daher: selbstheilend.

Patchwork Lineale: Ja richtig, es gibt zum Patchworken eigene Lineale. Beim Patchworken ist akkurates arbeiten, das aller Wichtigste! Daher werden die Stoffe nicht mit der Schere, sondern flach liegend mit Rollschneider und Lineal zugeschnitten. Ihr müsst nicht wild alle Patchwork Lineale kaufen, die ihr findet, zwei unterschiedliche sind für den Anfang vollkommen ausrechend. Ein Patchwork Lineal 15x60cm und ein Patchwork Lineal 15x30cm. Wichtig ist, da die Lineale zum messen und schneiden gedacht sind, sollten sie 1. transparent sein 2. cm Einteilung haben 3. Rutschhemmend sein 4. 30°,45°,60° Markierungen haben.

Mit diesen Sachen, näht man eine Patchworkdecke

Stoffschere: Ich nutze verschiedene Scheren. Eine kleine Fadenschere, die immer neben der Nähmaschine liegt, mit der ich aber auch hier und da überstehende kleine Stoffecken abschneide.  Sowie eine große Stoffschere, zum Zuschneiden der Einlage, des rückseitigen Stoffs oder für andere Nähprojekte.

Füllung/Einlage/Vlies: Für die Patchwork Arbeiten kann man unzählige, ganz unterschiedliche Einlagen verwenden, je nachdem, was man mag. Es gibt Patchwork Vlies aus Baumwolle, Schurwolle, Polyester und sogar Bambus habe ich schon gesehen. Dann gibt es verschiedene Stärken, je nachdem, wie dick oder dünn man die fertige Arbeit haben möchte. Ich verwende für Kuscheldecken am liebsten das Hobbs Heirloom Vlies, es ist eine Mischung aus Baumwolle und Polyester. Für dünne Sommerdecken nehme ich ein ganz leichtes Vlies.  Sogar die günstigen Vliesdecken aus dem schwedischen Möbelhaus kann man als Einlage verwenden. Achtet beim Kauf auf die Größe, die Einlage sollte an jeder Seite mindestens 5cm eher 10cm größer sein, als das Quilttop (Oberteil der Decke).

Quiltnadeln: Quiltnadeln sind wie Sicherheitsnadeln, nur gebogen, damit man leichter durch die unterschiedlichen Stoffschichten dringen kann. Hier gilt ebenfalls: rostfrei und spitz müssen sie sein.


Wenn ihr all diese Dinge zusammen habt, steht einem erfolgreichen ersten Quilt-Erlebnis nichts mehr im Weg.

Wenn ihr Fragen habt oder Ergänzungen wünscht, immer her damit!

Ganz viel Spaß beim Patchworken und vorsicht, das Hobby macht süchtig…

Patchwork Grundausstattung – wie fange ich an?

Schreibe einen Kommentar